Montag, 10 Dezember 2018

hsvb header

1. Neusiedler Adventlauf

2015 Bericht Adventlauf Neusiedl

Beispielfoto unserer Weihnachtsgilde!

Sportliche Weihnachtsmänner und –frauen beim 1. Neusiedler Adventlauf!

Während unsere Nachwuchsathleten großartige Leistungen beim Hallencup und bei internationalen Meetings zeigten, waren Hermine Amtmann, Günter Hausladen und ich (Barbara Tremel) als (fast) Saisonabschluss – Silvesterläufe gibt es ja auch noch – am 13.12. beim 1. Neusiedler Adventlauf im Einsatz.

Die Bedingungen waren für diese Jahreszeit perfekt – knappe 10 Grad, kein Wind – für diesen Teil des Burgenlandes äußerst ungewöhnlich. Die 8km lange, verwinkelte Strecke, die es zu bewältigen galt, bestand aus vier Runden, die vor allem auf zwei Teilstücken mit einer Steigung von bis zu 15% richtig anspruchsvoll waren. Gestartet und gefinisht wurde im Neusiedler Adventdorf, was dem ganzen Event eine tolle Stimmung verlieh.

Meine persönliche Vorgabe, unter 42 Minuten zu laufen, konnte ich tollerweise deutlich unterbieten. Mein Freund Lukas unterstützte mich in der ersten Runde als Pacemaker, bevor er sich dann doch absetzte und ich das Rennen alleine zu Ende lief. Mit einer Weihnachtsmütze, dem neuen HSV-Singlet (danke!) und nach 40:09 Minuten überquerte ich die Ziellinie und wurde mit einer genialen Medaille – ein Lebkuchen in der Form eines Laufschuhs – für die gelaufenen Kilometer belohnt.

Günter und Hermine liefen mir ziemlich um die Ohren und waren bereits nach 37:02 (Hermine) und 37:09 (Günter) im Ziel gelandet. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Zeiten, ich weiß, wo ich mir meine Vorbilder suche!

Günter erreichte mit seiner Zeit den insgesamt 18. Platz in seiner Altersklasse, was bei dem stark besetzten Teilnehmerfeld eindeutig eine bemerkenswerte Leistung ist. Meine Zeit reichte überraschenswerterweise für einen 2. Platz und Hermine konnte in ihrer AK den 1. Platz erringen!

Ebenso originell wie die Medaillen waren auch die „Pokale“ – kleine Wacholder- bzw. Zypressenbäumchen, die als Mini-Weihnachtsbäume einfach perfekt zu diesem Adventlauf passten. Überhaupt war der ganze Event für mich persönlich ein stimmungsvoller, angenehmer Ausklang der diesjährigen Laufsaison – nächstes Jahr gerne wieder!

Anmerkung der Redaktion: Herzliche Gratulation an das Trio!

Ergebnisse gibt es hier!

by Babsi Tremel, 14. Dezember 2015

Ahoi ELAN Bratislava

2015 Bericht Bratislava optimiert

Aufbruch in die neue Saison!                                                                         Foto Lirsch

Trainingswettkampf in Bratislava!

Am 12.12. fand wieder einmal ein international stark besetztes Trainings-Nachwuchsmeeting in Bratislava statt. Um unseren Kids (Mitschi, Debbi, Stella, Maria, Beffi, Line, Jasi, Sarah, Artur, Laurin, Nik und Beni) wieder einmal die Möglichkeit zu bieten, länderübergreifende Leichtathletikluft zu schnuppern und Erfahrung zu sammel, waren wir natürlich dort. Termintechnisch eigentlich als die letzte Veranstaltung im Jahr anzusehen, war es für uns Betreuer das erste wirkliche LA Meeting in der kommenden Saison. Für uns stand das Thema Standortermittlung unter Wettkampfbedingungen einmal an vorderster Stelle. Wie verhalten sich die Kids unter stressigen Bedingungen? Wieweit sind sie in der Lage, sich selbstständig zu organisieren? Wo haben wir bereits gut gearbeitet, wo sind zukünftig die Hebel anzusetzen?

Schön ist zu sehen, dass bereits jetzt Dusika zu wirken beginnt, natürlich liegen auch noch viele Dinge versteckt im Schatten. Auch wenn es gestern unter den vielen Top Leitungen der internationalen LA Jugend untergegangen ist, viele unserer Kids konnten persönliche Bestleistungen, als kleine selbst erarbeitet Belohnung, mit nach Hause nehmen.

Der Aussage Laurins „war gut dabeizusein, tolle Erfahrung gemacht“ ist nicht´s mehr hinzuzufügen.

Ergebnisse gibt es hier!

Fotos gibt es hier!

by jurkovic, 13. Dezember 2015

Wissen ist Macht!

2015 Bericht Übungsleiter optimiert

Kevin, Gaby, Sabine und Alois dürfen zu Recht stolz sein!

4 neue Übungsleiter im Team!

Es freut mich, unseren 4 neuen Übungsleitern im Kinder- und Jugendsport herzlich zur nunmehr abgeschlossenen Ausbildung gratulieren zu dürfen. Das Quartett hat erfreulicherweise die Prüfungen mit sehr gutem Erfolg bestanden. Vielen Dank, dass ihr über 40 Stunden eurer Freizeit geopfert habt, um mit und für unsere youngsters noch besser arbeiten zu können.

Nunmehr haben alle Betreuer im HSV Nachwuchsteam mindestens eine abgeschlossene Ausbildung als Übungsleiter aufzuweisen. Ich ziehe meinen Hut.

by jurkovic, 29. November 2015

Start der UWW Hallencup Trilogie

2016 Bericht Hallencup optimiert

Die Ruhe vor dem Sturm!                                                                                           Foto Helmreich

Rote Armada überflutet den UWW Hallencup!

Am Samstag den 28.11. startete die neue UWW Hallensaison. Nur der Ordnung halber möchte ich festhalten, dass wir dort wieder am Start waren. Mit Unmengen an Kids (nach empirischer Umfrage waren es genau 46) am Start waren. Für mich eine sehr erfreuliche Angelegenheit. Vor allem waren viele neue Minis und Halbminis dabei. Schön anzusehen.

Bleiben wir gleich bei „schön anzusehen“. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, war bei unseren youngsters wieder das Hallencupfieber zu entdecken. Auch die Neulinge wurden da gleich angesteckt. Konnte man am besten bei den Minis im Hochsprung sehen. Jakob und Lina haben sich ein sehenswertes Höhenduell geliefert. Neben dem Hochsprung wurde da auch das Abklatschen schon sehr professionell betrieben. Aber nicht nur die beiden waren locker flockig unterwegs, auch dem Rest der Truppe möchte ich zu ihren tollen Leistungen gratulieren. Ehrliches Lob geht hier an Petra, hier wird augenscheinlich und zielgerichtet Jugendarbeit betrieben, Petra hatte wie immer ihre Gruppe fest im Griff.

Apropos fest im Griff. Unsere gestrige Mittelgruppe. Leistungstechnisch natürlich top unterwegs, viele erfreulicherweise sehr geordnet, bei ein, zwei Harakiri Kandidaten werden wir disziplinartechnisch wohl ein wenig nachjustieren müssen.

Zu guter Letzt noch ein Sätzlein an unsere große Truppe, auch hier ein sehr erfreuliches Bild, da sind einige bewehrte Leichtathletikwettkämpfer dabei, die sind diszipliniert, da ist Struktur drinn, es ist eine Freude der Scherensprungrapsodie zuzusehen. Unsere uns gestern zugeteilte Scheiberdame möchte nächster Mal unbedingt wieder diese Truppe betreuen. Ein Nachsatz zum Hochsprung. Das ist Hallencup. Kaum Anlauf. Eine kleine Matte. Höhenjagt ist nett, aber Gesundheit geht hier absolut vor. Debbis mattenloses Springen vom vorigen Jahr sollte sich nicht mehr wiederholen.

Noch eine kleine Randnotiz zu unseren Systemerhaltern (für die Neulinge – da sind die Eltern und Anverwandten gemeint), danke für die Unterstützung. Für die Kids ist es enorm wichtig, dass Mama und Papa sich auch einmal Zeit nimmt, der Freizeitbeschäftigung der eigenen Kids zuzusehen. Danke auch an meine Betreuer Petra, Tina, Maria, Fredi und Manfred, diesmal ja massiv dezimiert, für die, wie immer, elegante Leitung unserer roten Kampfgelsentruppe.

Am Ende der Litanei noch eine kurze Zusammenfassung der sportlichen Highlights am gestrigen Abend, was aber die Leistung der nun folgend namentlich nicht genannten Kids in keiner wie auch immer gearteten Art und Weise zu schmälern vermag. Der Hauptfaktor sollte ja wie immer, nicht nur im Sport, der Spaß sein.

So – und jetzt zur Zusammenfassung. Bei den Jungs gilt es Harish (2. MU12) und Emil (3. MU12), Niklas (2. MU16) und dann noch Moritz (1. MU8) zu erwähnen. Bei den Mädels konnten Lina (1. WU10), Debbi (2. WU16) und erstmalig Annika (2. WU8) sich über eine UWW Medaille, respektive über einen Pokal, freuen.

Herzliche Gratulation an die tolle Truppe. Der nächste Hallencuptermin ist dann am 9. Jänner 2016 wieder in der Spallartgasse.

Ergebnisse gibt es hier!

Fotos gibt es hier!

NOEN Logo 250 Bericht gibt es hier!

by jurkovic, 29. November 2015

Experiment Dusika

2015 Bericht Dusika

An other brick in the wall . . . positiv gesehen!

Die Hallensaison kann beginnen!

In dieser Woche haben wir einen weiteren Schritt zum Thema Erweiterung  unserer Basisarbeit getan, erstmalig werden wir in der Wintersaison im Dusikastadion trainieren. Über 20 Kinder werden sich am „Experiment Dusika“ beteiligen, die ersten Trainingsstunden haben gezeigt, welche Trainingsmöglichkeiten uns hier ab nun zur Verfügung stehen werden. Die youngsters waren jedenfalls mit Eifer und, was viel wichtiger ist, mit Spaß wieder einmal voll bei der Sache. Warten wie einmal ab, wie sich das „Experiment“ in den kommenden Wochen entwickeln wird.

by jurkovic, 8. November 2015

LM Straße in Jennersdorf

2015 Bericht Jennersdorf optimiert

Unübersehbar . . . 

Von 47 die auszogen um Jennersdorf zu erobern

Schon zum 2. Mal machte sich der HSV Laufsport Kaisersteinbruch zum Saisonabschluß mit einem ganzen Reisebus voll Athleten und Fans auf, um am Jennersdorfer Stadtlauf und den gleichzeitig stattfindenden BLV Landesmeisterschaften im Straßenlauf teilzunehmen.

Wir - der HSV Laufsport Kaisersteinbruch - stellten an diesem Tag alleine 47 Teilnehmer an den diversen Bewerben! Da konnte sogar der Wettergott nicht anders als uns an diesem Tag mit Sonnenschein und perfektem Laufwetter zu belohnen.

Auch sportlich war dieser Ausflug nach Jennersdorf ein voller Erfolg. Unsere Athleten konnten wieder eine Vielzahl an Podiumsplätzen sowohl in der Wertung des Jennersdorfer Stadtlaufs als auch bei den BLV Landesmeisterschaften erringen!

Und da sind wir dann auch schon beim Thema BLV Landesmeisterschaft. Im Gegensatz zum Veranstalter, der eine perfekte Organisation und eine ausgesprochen rasche und fehlerfreie Wertung der Bewerbe zu bieten hatte, glänzte der BLV, zum Leidweisen der Athleten, wieder einmal mit Chaos bei der Auswertung der Bewerbe.

Nun aber genug - schließlich haben wir ja auch noch Nachwuchs-Redakteure, die sich auch ihre Gedanken zur Fahrt nach Jennersdorf gemacht haben! Im folgenden ein kurzer Erlebnisbericht von Marwin Steiner-Pöschl:

"Wir stiegen heute in einen Privatbus ein der uns nach Jennersdorf brachte. Ich, Marwin saß neben Laurin. Es war sehr lustig. Nach 2 1/2 h kamen wir in Jennersdorf an. Die Veranstalter begrüßten uns herzlich. Ernst holte für alle die Startnummern und Chips. Martina und er verteilten sie jeden Athleten. Dann wärmten Tom und Manfred mit uns auf. Als wir alle Übungen gemacht hatten , kam unsere jüngste Athletin zum Start. Lora gewann haushoch, aber es gab keinen Pokal und Wertung. Danach kamen die U10, U12."

Ergebnisse und Fotos gibts auf der Veranstalterseite und auf der offiziellen Seite der Zeitnehmung!

Weitere Fotos gibt es hier!

by MaWo, 26.10.2015

 

HSV Parkbadcross 2015

2015 Bericht Parkbadcross

Der Crosslauf war ´ne runde Sache!

110 Starter aus 11 Vereinen - wir konnten noch einmal zeigen, was wir können!

Am Samstag den 17.10. fand in Bruck, nach 2014, der 2. HSV Parkbad Crosslauf auf dem Gelände der Freizeitanlage Spannweide statt. Wieder einmal sollte sich eine alte Redewendung „Fortes fortuna adiuvat“ als Wahrheit herausstellen – frei übersetzt, dem Tüchtigen hilft das Glück. Trotz aller meteorologischen Weissagungen und Dauerregen die ganze Woche davor, hatten wir an diesem Tag traumhaftes Wetter.

Und das gute Wetter steckte an. Unser Team war wie immer gut drauf, trotz Megaaufwand war innerhalb kürzester Zeit der Bewerb startklar drapiert. Erfreulicherweise waren viele, viele Starter quer Beet ein erschienen. Als Heimmannschaft ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, noch einmal zu zeigen, was wir bewegen können. 47 Teilnehmer, ein erfreuliches Bild.

Nun gleich mal zum Sportlichen. Herzliche Gratulation an alle Medaillengewinner, klarerweise an alle Vereine gerichtet, ein herzliches Danke an alle Läufer, die gekommen sind um hier mitzutun. Ich hoffe, es hat gepasst.

Somit gleich folgend zum kurzen internen Intermezzo. Schön, dass unsere Betreuer wieder am Start waren, dass da auch die eine oder andere Medaille rausgeschaut hat ist eine nette Sache. Genauso positiv zu betrachten, dass es bei den Damen auch wieder eine Mannschaftswertung gegeben hat. Mittlerweile ein seltenes Gut. Natürlich auch mit Medaillen dekoriert.

Dann natürliche die Kids. Sosehr ich mich auch bemühen würde, alle zu erwähnen ist wohl nicht möglich. Nachdem es aber schon die Ergebnislisten gibt, kann man da ja locker durchblättern um sich über die Platzierungen und Zeiten selbständig zu informieren. Natürlich klaube ich mir noch ein paar Splitter raus, erfahrungstechnisch gesehen oder gehört. Da waren unsere Twins Anna und Pia, eine absolute Bereicherung für den Verein, die sind quietschig, durch den Gewinn von Silber und Bronze, kann ich endlich die beiden auseinanderhalten. Dann Herr David, es ist schwer wenn der Papa sich nicht an deine Anweisungen hält. Ich gebe dir vollkommen Recht, da wäre mehr drinn gewesen. Dann eine kleine Erinnerung an die U14, Emil befindet sich auf der Überholspur. Und Linda, unsere Nahkampfgelse. Perfekt. Caro, Laufcup gewonnen. Gratulation. Und noch unsere mini youngsters. Lina, Thimo und Lora, Sieger in den Gästeklassen. Am Ende meine Lieblingskinder. Kinder die diesmal leer ausgegangen sind. Ihr könnt absolut stolz auf euch sein. Wirklich. Ich bin es auf jeden Fall.

Nun noch ein Abstecher zum besten Team der Welt. Vielen, vielen Dank. Danke auch an unsere Sponsoren Hermann Hums und Christian Hanel. Danke an die Gemeinde Bruck für die gewährte Unterstützung in Form des Parkbads und danke an unseren helfenden Engel Ernst Werner. Danke an die Kuchenbäcker und die helfenden Systemerhalter. All das ist nicht selbstverständlich. Aber – wer so wie wir in die Jugend investiert, investiert in die Zukunft.

Ergebnisse gibt es hier!

by jurkovic. 18. Oktober 2015

Rote Nasen Lauf in Höflein

2015 Bericht Rote Nasenlauf optimiert

Gruppenbild mit roter . . .  Nase!

Nicht immer steht ein Sieg im Vordergrund!

Am 27. September stand in Höflein eine Spendenaktion am Programm, ein "Rote Nasenlauf" stand auf der Tagesordnung. Auch hier liesen es sich einige HSVler nicht nehmen, die Füße in die Hand zu nehmen um Kilometer abzuspulen. Pro Kilometer nehmen dann Sponsoren Geld in die Hand, um zu spenden. Laut verlässlichen Quellen gab es da 12km durch Rebecca, Karina und Marwin. 6km durch Alois, Marlies und Gabi. Des Weiteren wuselte Frl. Beffi 8km durch die Gegend. Auch wenn ein Sieg nicht im Vordergrund stand, unzählige Gewinner gab es allemal.

by Jurkovic, 27. September 2015 

ÖM 10000m Straße in Amstetten

Bericht Hermine Amtmann Amstetten optimiert

Ein sichtlich zufriedene Hermine!

Hermine holt in Amstetten eine Silberne bei den ÖM Strasse!

Am 26. September, knapp 4 Wochen nach ihrem Sieg bei den ÖM im Halbmarathon, konnte Hermine eine weitere ÖM Medaille in ihre, mittlerweile umfangreiche, Sammlung aufnehmen. Diesmal in Amstetten bei den ÖM 10000m Straße. Hermine holt sich mit einer Zeit von 48:27 den zweiten Platz in der Mastersklasse W60.  

Das Jahr kann sich sehen lassen. Herzliche Gratulation!

Ergebnisse gibt es hier!

by jurkovic, 27. September 2015